Unser Auftrag

2019 erhielten wir den Auftrag von den Regierungen Deutschlands und Frankreichs, die Transformationsprozesse in beiden Gesellschaften voranzutreiben. Dafür haben wir eine innovative Plattform ins Leben gerufen, über die wir den Dialog zwischen lokalen und regionalen Initiativen in Frankreich und Deutschland fördern. In enger Zusammenarbeit mit den Initiativen entwickeln wir konkrete Handlungsempfehlungen und legen diese den Regierungen beider Länder vor.

Durch unsere Arbeit möchten wir die Lebensqualität in beiden Ländern erhöhen und Innovationsprozesse beschleunigen. Alle 12 bis 18 Monate geben wir entsprechende politische Handlungsempfehlungen heraus und überreichen diese dem Deutsch-Französischen Ministerrat sowie der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung. Inhaltlich arbeiten wir in Themenzyklen und orientieren uns dabei an der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und ihren 17 Nachhaltigkeitszielen.

Zukunftsvisionen

Wir entwickeln Zukunftsvisionen, die in lokalen und regionalen Initiativen beider Länder wurzeln.

Nachhaltigkeitsziele

Wir orientieren uns an den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Lokale und regionale Zukunftsvisionen

Wir arbeiten eng mit lokalen und regionalen Initiativen zusammen, um ein tieferes Verständnis für deren Transformationsprozesse, gemeinsame Herangehensweisen und Problemstellungen zu erlangen. Dafür gestalten wir regelmäßige Dialoge zwischen den Initiativen – auch  Peer-Dialoge genannt – und betreiben Aktionsforschung

Bei unseren Peer-Dialogen stehen die lokalen und regionalen Initiativen beider Länder im Mittelpunkt: Sie entscheiden über die Inhalte, die diskutiert werden, und gestalten den gesamten Prozess aktiv mit. Ziel ist es, dass die Akteur*innen der lokalen und regionalen Initiativen voneinander lernen und gemeinsame Lösungsansätze entwickeln. Damit möchten wir nicht nur das gegenseitige Verständnis fördern, sondern auch den Weg für konkrete Handlungsempfehlungen bereiten.

Nationale Handlungsempfehlungen

Die Erkenntnisse, die wir in den Peer-Dialogen und durch die Aktionsforschung gewinnen, bilden die Grundlage für die Entwicklung der Handlungsempfehlungen. Aufbereitet werden diese im sogenannten Resonanzraum

Im Resonanzraum bringen wir die Akteur*innen der lokalen und regionalen Initiativen mit Expert*innen aus Zivilgesellschaft, Verwaltung und Wissenschaft zusammen. Die Teilnehmer*innen des Resonanzraums vereinen lokale, regionale und nationale Perspektiven und erarbeiten daraus gemeinsame Handlungsempfehlungen

Zum Abschluss jedes Themenzyklus organisieren wir eine öffentliche Veranstaltung, um die Handlungsempfehlungen zu präsentieren. Im Anschluss überreichen wir diese an den Deutsch-Französischen Ministerrat und die Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung.

 

Webkonferenz „Das deutsch-französische Zukunftwerk: eine Dynamik für die Transformation unserer Territorien und unserer Gesellschaften“ (auf Französisch)

Hier erfahren Sie, wie und warum wir uns gegründet haben.

Hier finden Sie alle Teammitglieder inklusive Kontakt.

Auch wenn wir flache Hierarchien haben, gibt es einige Köpfe, die wichtige Impulse setzen.