Type d'actualité / Nachricht typ
Veranstaltungen

Die Energiekarawane: Für mehr Tempo bei der energetischen Gebäudesanierung

Date évènement / Datum des Ereignisses
28.02.2024
Heure de l'évènement / Anfang Uhr
12:30
Lieu / Ort
Online
État / Zustand
Transformationsküche
Image principale / Bild
Thumbnail
Ein renoviertes Haus neben einem unrenovierten Haus in Berlin
Légende
Foto: JARAMA | Die EU strebt eine Sanierungsrate von 1,5 % an. Derzeit liegt sie noch bei circa 1 %.
Accroche / Aufhänger
Wie motiviert man Eigentümer:innen zur energetischen Gebäudesanierung? Jan Schwarz vom Klima-Bündnis und Brice Mertz vom fesa e.V. geben uns in der Transformationsküche einen Einblick in ein spannendes Beratungsinstrument: Die Energiekarawane.
Contenu / Inhalt
Texte / Text

Um den Klimazielen gerecht zu werden, muss die Sanierungsrate in Deutschland und Frankreich erheblich gesteigert werden. Eigentümer:innen von Wohngebäuden bilden dabei die bei weitem größte Zielgruppe, befinden sich jedoch außerhalb des direkten Einflussbereichs der Kommunen. Dies wirft die Frage auf, wie man sie erreichen und zur energetischen Sanierung motivieren kann.

Ein zentraler Aspekt zur Förderung energetischer Gebäudesanierung ist eine effiziente Beratung. Sie soll motivieren und mobilisieren, aufklären und den Weg weisen durch den Wust der gesetzlichen Vorgaben und verfügbaren Fördermittel. Jan Schwarz vom Klima-Bündnis und Brice Mertz von fesa e.V. stellen uns am 28. Februar von 12h30 – 13h30 die Energiekarawane, eine aufsuchende Energieberatungskampagne zur Steigerung der Sanierungsrate, vor. Gemeinsam beleuchten wir, welche Herausforderungen sich in der Beratung von Eigentümer:innen ergeben und wie ihnen begegnet werden kann. Der Austausch soll auch Gelegenheit bieten, andere Möglichkeiten und Erfahrungen in der Beratung von Eigentümer:innen in Frankreich und Deutschland zu diskutieren.

Jetzt anmelden und mitdiskutieren!

powered by eveeno.de

Texte / Text

Gute Gespräche und neue Ideen kommen oft außerhalb von klassischen Meetings zustande – zum Beispiel in der Mittagspause. Mit der Transformationsküche möchten wir einen Raum öffnen, um uns ähnlich wie beim ungezwungenen Plaudern in der Kaffeeküche zu Fragen aus dem Themenkomplex „Kommunale Wärmewende: planen, renovieren, reduzieren“ auszutauschen.

Die Transformationsküche findet in der Mittagspause statt: allen Teilnehmenden ist es explizit gestattet, während der Veranstaltung zu essen. Wer mag, kann gerne das Büro verlassen und sich aus der Küche zuschalten.

Die Transformationsküche ist ein kurzes, entspanntes Diskussionsformat: Wir treffen uns nur für eine knappe Stunde – genug, um Appetit auf Mehr zu bekommen!

Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Französisch statt und wird simultan gedolmetscht.